Waldbrand

Datum: 22.04.2019 
Alarmzeit: 16:10 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Dauer: 2 Stunden 50 Minuten 
Art: Brände > F Wald 1 - Brand Wald/Wiese 
Einsatzort: Neuenhaßlau, Verlängerung Jahnstraße 
Einsatzleiter: Stv. Gemeindebrandinspektor 
Mannschaftsstärke: 57 (+ DRK 11) 
Fahrzeuge: ELW (HAS 1-11-1), KdoW (HAS 01/02), LF10 (HAS 2-43-1), LF8/6 (HAS 3-42-1), LF8/6 GG (HAS 1-42-1), GW (HAS 3-59-1), SO_LF (HAS 1-49-1), SW2000 (MKK 15-62-1), GW-N (HAS 1-64-1), MTF (HAS 2-19-1), MTF (HAS 3-19-1) 
Weitere Kräfte: DRK Hasselroth, Gelnhausen 2-24-1 (PTLF), Langenselbold 1-24-1 (TLF), Polizei Gelnhausen, Revierförster 


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Hasselroth wurde am Ostermontag mit dem DRK Hasselroth um 16:10 Uhr zu einem Waldbrand, mit unklarer Ausbreitung alarmiert. Insgesamt brannten ca. 800qm Waldfläche im Bereich des Buchberg-Waldes oberhalb der Neuenhaßlauer Jahnstraße. Dieser konnte durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle gebracht werden und somit ein weiteres Ausbreiten verhindert werden.

Mit 2 C-Rohren und 3 D-Rohren, wurde der Brand bekämpft. Um eine ausreichende Wasserversorgung zu gewährleisten wurden umgehend die Tanklöschfahrzeuge aus Gelnhausen-West und Langenselbold hinzualarmiert. Die Polizei und der diensthabende Förster machten sich ein Bild von der Einsatzstelle, ebenso wie der Hasselrother Bürgermeister Matthias Pfeifer.

Positiv war die Einweisung der Passanten vor Ort, die die Feuerwehr an allen Weggabelungen zum Brand eingewiesen haben. Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um umsichtiges Verhalten in unseren Wäldern und Feldern, da aktuell die Waldbrandstufe 4 von 5 herrscht.

Bei dem heutigen Einsatz zeigte sich die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Feuerwehren und Rettungsorganisationen, denen wir recht herzlich für ihren Einsatz danken möchten.

Kommentare sind deaktiviert