Unwettereinsätze

Datum: 14.09.2022 um 20:04
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Dauer: 2 Stunden 26 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistungen > H1 - Wasser in Gebäude
Einsatzort: Hasselroth, Gemeindegebiet
Einsatzleiter: Lagedienst
Mannschaftsstärke: 40
Fahrzeuge: ELW (HAS 1-11-1), KdoW (HAS 01/02), LF10 (HAS 2-43-1), LF8/6 (HAS 3-42-1), GW (HAS 3-59-1), SLF (HAS 1-49-1), SW2000 (MKK 15-62-1), MTF (HAS 2-19-1), MTF (HAS 3-19-1), MLF (HAS 1-40-1)


Einsatzbericht:

Feuerwehr Hasselroth an 18 Einsatzstellen gefordert

Ein kurzes aber intensives Starkregenereignis forderte alle Ortsteile der Feuerwehr Hasselroth am Mittwochabend während Ausbildungsveranstaltungen am Laufen waren. Mehrere Keller in Neuenhaßlau, Gondsroth und Niedermittlau sowie der Bahnhofsiedlung waren mit teilweise größeren Wassermengen vollgelaufenen. Eine an einem Wohnhaus angrenzende Baugrube war geflutet, während das Regenwasser bei den meisten anderen Einsatzstellen in Gebäude eingedrungen war. Außerdem wurden verschiedene Knotenpunkte der lokalen Bachläufe kontrolliert und teilweise ein Übertritt verhindert. Über 40 Einsatzkräfte waren mit 8 Fahrzeugen und zahlreichen Industriesaugern und Tauchpumpen im Einsatz. Die Einsätze wurden vom Lagedienst der Feuerwehr Hasselroth unter der Leitung der Gemeindebrandinspektoren koordiniert. Die Einsatzkräfte konnten ihre Einsatzbereitschaft gegen 22:00 Uhr auflösen. kkmlede

Kommentare sind deaktiviert