Brennt PKW im Freien

Datum: 11.04.2019 
Alarmzeit: 0:54 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Dauer: 2 Stunden 6 Minuten 
Art: Brände > F1 - PKW, Flächenbrand, Müll 
Einsatzort: Niedermittlau, Parkplatz Friedrich-Hofacker-Halle 
Einsatzleiter: Fahrzeugführer 3-42-1 
Mannschaftsstärke: 18 
Fahrzeuge: LF10 (HAS 2-43-1), LF8/6 (HAS 3-42-1), GW (HAS 3-59-1), SW2000 (MKK 15-62-1), MTF (HAS 3-19-1) 
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Bereits bei der Alarmierung der Ortsteilfeuerwehren Niedermittlau und Neuenhasslau wurde von der Leitstelle mitgeteilt, dass sich der PKW laut der Anrufer bereits im Vollbrand befinden soll. Dies wurde auch von einigen Einsatzkräften vor dem Ausrücken bestätigt, die auf ihrem Weg zum Feuerwehrhaus an der Einsatzstelle vorbeifuhren. Auf der Anfahrt rüsteten sich die Trupps mit Atemschutz aus. Ein Atemschutztrupp nahm an der Einsatzstelle sofort die Brandbekämpfung mit dem Schnellangriff auf während der andere in Bereitstellung wartete. Dieser musste allerdings nicht mehr eingesetzt werden. Parallel dazu wurde eine Löschwasserversorgung zu einem nahegelegenen Hydranten aufgebaut. Die Einsatzstelle wurde mit einem Lichtmast ausgeleuchtet.

Bei den Nachlöscharbeiten wurde festgestellt, dass der Lüfter des Fahrzeugs noch lief. Erst das Abklemmen der teilweise geschmolzenen Batterie schaltete diesen ab. Dafür musste zuvor die Motorraumklappe gewaltsamen geöffnet werden. Die Polizei war ebenfalls vor Ort und nahm Ermittlungen über die Brandursache vor. Nachdem die Nachlöscharbeiten abgeschlossen waren fuhren alle Kräfte zurück zu ihren Feuerwehrhäusern.

Das Austauchen der verschmutzten Schläuche und genutzten Atemschutzgeräte sowie das wegbringen der kontaminierten Brandschutzkleidung des eingesetzten Atemschutztrupps zog sich bis ca. 3:00 h hin.

Kommentare sind deaktiviert