Kategorie Archive: Aktuelles

Spendenaktion der Jugendfeuerwehr bei Edeka Lauber

Am Samstag, den 08.12. hat die Jugendfeuerwehr Hasselroth Niedermittlau einen Infostand auf dem Edeka Parkplatz in Meerholz. In der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr können Sie sich über die Arbeit des Nachwuchses informieren. Wenn Sie die Jugendfeuerwehr mit einer Spende unterstützen, erhalten Sie auch eine kleine Aufmerksamkeit in Form von Süßigkeiten.

Unterstützt wird die Aktion von Jürgen Lauber, der sich wieder über die Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr aus Niedermittlau freut. Außerdem ist auch die Niedermittlauer Einsatzabteilung dabei und präsentiert die die Einsatzfahrzeuge. Ebenfalls können Sie sich über unsere Mitgliederaktion informieren und ihre Feuerwehr dadurch noch mehr unterstützen.

Für 2019 werden weitere Aktionen mit Herrn Lauber geplant.

Im Anschluss findet ab 15:00 Uhr Abnahme der Jugendflammstufe 1 im Feuerwehrhaus in Niedermittlau statt. Zum Erwerb der Jugendflamme Stufe 1 müssen die Nachwuchsbrandschützer an verschiedenen Stationen ihr Können zeigen. An den Stationen muss beispielsweise ein Hydrantenschild erklärt oder ein Schlauch ausgeworfen und gewickelt werden.

Dezember ist unser Monat des Notrufs - Verlängerung der Mitgliederaktion bis 31.12

Der Dezember steht für uns ganz unter dem Motto: „Einen Notruf richtig absetzen“ Wie bereits am 1.12 bei den 3 sehr positiv angenommenen Infoständen publiziert, wollen wir auf die internationale Notrufnummer 112 aufmerksam machen.

Wir werden die kommenden Tage auf verschiedene Art und Weise über die Thematik informieren.

Pünktlich zu Nikolaus können wir Ihnen die freudige Mitteilung überbringen, dass wir unsere Mitgliederaktion bis 31.12.2018 verlängern.

Wer sich einer unserer Abteilungen anschließt erhält bis Ende Dezember eine exklusive #has112 Warnweste. 

Folgende Abteilungen in den Ortsteilen Gondsroth, Neuenhaßlau und Niedermittlau zählen dazu: Förderverein( Passive Mitgliedschaft), Kinderfeuerwehr (06-10Jahre), Jugendfeuerwehr(10-17 Jahre), Einsatzabteilung (Aktive Mitgliedschaft)

Warum sollte man sich damit auseinander setzen die Feuerwehr Hasselroth zu unterstützen? Wir sind für die Sicherstellung des Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe in unserer Gemeinde und somit unter anderem für das Allgemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger verantwortlich.

Unsere Kameraden verrichten ihren Dienst ausschließlich auf freiwilliger Basis. Umso mehr Bürger die Feuerwehr unterstützen, sehr gerne im aktiven Dienst, gerne auch als Fördermitglied, umso besser sind die Rahmenbedingungen, um wirksame Hilfe leisten zu können.

Folgen Sie den bereits über 10 neuen Mitgliedern, die sich an den Infoständen dazu entschieden haben die Feuerwehr in ihrem Heimatort zu unterstützen und werden Sie Mitglied in einer unserer Abteilungen.

Wir freuen uns Sie unter unserem Motto „Feuerwehr Hasselroth-Für Mich, Für Dich, Für Alle, in unseren Reihen begrüßen zu Dürfen.

Senden Sie einfach eine Mail an „Mitglied-werden@Feuerwehr-Hasselroth.de“ oder melden Sie sich bei den Gemeindebrandinspektoren unter folgenden Kontaktdaten: https://wordpress.has112.de/wirueberuns/fuehrung/leitung-der-feuerwehr/

Gutes Tun und zusätzlich eine Warnweste erhalten. Wir freuen uns auf Sie.

Feuerwehrinformationen zur Notrufnummer 112 mit Infoblatt zum Absetzen eines Notrufes

Kameradschaftsabend mit Reaktivierung der Löschboys

Bereits vor 2 Wochen hat ein Kameradschaftsabend der Einsatzabteilung Neuenhaßlau in der Gaststätte Bee (Zum weißen Roß) in Albstadt stattgefunden.

Die Wehrführung und der Vorstand des Fördervereins hatte eingeladen, um den Mitgliedern der Einsatzabteilung ein Dankeschön auszusprechen, dass diese so regelmäßig an Schulungsveranstaltungen und Einsätze teilnehmen. Außerdem ließen sich ohne das Engagment der Einsatzkräfte Veranstaltungen wie das Sommernachtsfest, die Spanische Nacht, der Martinsumzug oder die Stände auf dem Herbstmarkt nicht durchführen.

Ebenfalls eingeladen waren die Kameraden, die in Vergangenheit ihren Dienst in der Einsatzabteilung verrichtet haben und somit für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Hasselroth in den vergangenen Jahrzehnten eingestanden sind.

An dem Abend wurde die Reaktivierung der Gruppe „Löschboys“ verkündet. Vorab hatte sich die Wehrführung mit dem Kamerad Hartmut Semmel ausgetauscht, der sich dazu bereit erklärt hat die Organisation der Termine und der Gruppe zu übernehmen.

„Wir wollen eine Mehrgenerationenfeuerwehr sein und dies im Alltag leben. Die Feuerwehr Neuenhaßlau ist nicht nur die  Einsatzabteilung. Von den Nachwuchsabteilungen, über die Aktiven der Einsatzabteilung, über die Fördermitglieder, bis hin zur Ehren&Altersabteilung und den Löschboys wollen wir ein Zu Hause für alle Generationen sein“ schildert Wehrführer Alessandro Schmidt die etwas angepasste Ausrichtung.

Hartmut Semmel wird zukünftig drei bis vier mal jährlich zu Veranstaltungen einladen, zu denen alle ehemaligen Kameraden der Einsatzabteilung eingeladen sind. 

Für die nächsten Jahre werden immer mehr Veranstaltungen geplant, bei denen alle Abteilungen der Feuerwehr von Jung bis Erfahren teilnehmen können.

Der gesellige Kameradschaftsabend in Albstadt war ein gelungener Auftakt, sind sich alle Teilnehmer einig und freuen sich auf die kommenden Treffen.

Wer Interesse hat in einer der beschriebenen Abteilungen mitzuwirken, was im Alter von 6 bis Open End möglich ist, ist herzlich eingeladen sich bei den Wehrführern der Einsatzabteilung Alessandro Schmidt und Ivica Junacki zu melden. (Die Kontaktdaten sind auf der Homepage zu finden.)

„Wir freuen uns immer über Verstärkung, da alle Abteilungen noch ein wenig wachsen können.“

Gefahrenabwehr in allen Bereichen

Am vergangenen Samstag um 10:00 h trafen sich die Mitglieder der Einsatzabteilung Neuenhaßlau zur letzten Ganztagesausbildung des Jahres. Bei einer Stationsausbildung zum Thema Logistik und am neuen SW 2000 wurde sich ganz aktuellen und für alle Kameraden neuen Themen gewidmet. Das neue Fahrzeugkonzept wird demnächst noch detaillierter vorgestellt werden.

 

Der Vormittag endete mit einer Einsatzübung, in der die Möglichkeiten des SW 2000 bei der Wasserversorgung über lange Wegstrecke voll zum Tragen kamen.

Am Nachmittag bekamen die Mitglieder der Feuerwehr Neuenhaßlau grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten zum Thema Selbstverteidigung vermittelt. Hierzu waren zwei Krav Maga Trainer ins Feuerwehrhaus gekommen, die in einer sehr praktischen wie realistischen Schulung Handgriffe aufzeigen, mit denen man sich im Falles eines Übergriffes zur Wehr setzen kann. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass immer wieder Kameraden von Feuerwehr und Rettungsdienst tätlich angegriffen werden ein wichtiges Thema.

Nicht zuletzt die gute Beteiligung machte das Ganze zu einer sehr erfolgreichen Veranstaltung, von denen es in Zukunft mit Sicherheit weitere geben wird.