Kategorie Archive: Aktuelles

Sturm beschäftigt auch Gondsrother Feuerwehr

Am Nachmittag des 10. März fegte Sturmtief Eberhard auch über Gondsroth hinweg und riss an einem Wohnhaus am Ortsrand eine Solaranlage vom Dach.Die Anlage zur Warmwassererzeugung war in die Dachfläche integriert und nicht aufgesetzt, daher fehlte nun ein Teil der Eindeckung. Das Unterdach war ebenfalls beschädigt. Die alarmierte Feuerwehr Gondsroth besorgte eine Plane und Latten, um das ca. 4 x 4 m große Loch zu schließen. Unterstützt wurde sie dabei von zwei Kameraden mit Sonderausbildung „Absturzsicherung“ von der Niedermittlauer Feuerwehr. Bürgermeister Uwe Scharf und Gemeindebrandinspektor Stefan Hoffmann waren ebenfalls vor Ort, um sich ein Bild der Lage zu verschaffen. Parallel zu diesem Einsatz wurde die Wehr noch zu einer Baustelle in der Hauptstraße in der Höhe des Wellpappenwerks gerufen. Dort mussten herumfliegende Absperrungen und Schilder wieder aufgestellt werden. Nach ca. zwei Stunden waren die Einsätze abgearbeitet.

 

Einsatzreicher Tag für die Ortsteilfeuerwehr Niedermittlau

Am Rosenmontag zog der Sturm „Bennet“ über Hessen. Dieser verschonte selbst die Feuerwehr Niedermittlau nicht. Am Nachmittag wurde die Niedermittlauer Wehrführung von Feuerwehrkameraden informiert, dass sich mehrere Ziegel vom Dach des Feuerwehrhauses gelöst hatten. Der Stellvertretende Wehrführer machte sich kurz danach vor Ort ein Bild über die Lage. Es waren mehrere Firstziegel vom Dach gefallen. Dabei wurden weitere Ziegel beschädigt. Außerdem lagen noch mehrere lose Ziegelstücke auf dem Dach. Aus diesem Grund wurde die Drehleiter der Feuerwehr Langenselbold angefordert. Gemeinsam wurde das Dach provisorisch verschlossen und die losen Teile entfernt. Dies zeigte einmal wieder wie gut die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren im Umkreis funktioniert.

Noch während dieser Einsatz lief, wurden die Kräfte darüber informiert, dass ein Baum die Zufahrt zum Waldlehrheim in der Niedermittlauer Bahnhofsiedlung blockiert. Daraufhin wurde ein Teil der Kräfte zur zweiten Einsatzstelle geschickt. Der Baum wurde mit der Motorkettensäge kleingeschnitten und die Fahrbahn freigeräumt.

Zwischenzeitlich wurde den Einsatzkräften ein weiterer umgestürzter Baum gemeldet. Nachdem die ersten beiden Einsätze abgearbeitet waren, fuhren alle Kräfte zu dem zweiten Baum und entfernten auch diesen.

Danach wurde die Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus wieder hergestellt.

Gerade als die Kräfte den nach Hause Weg antreten wollten, wurden sie zur Unterstützung der Ortsteil Feuerwehr Neuenhaßlau, zu einer Ölspur in die Industriestraße, nachgefordert. Auch dieser Einsatz konnte schnell abgearbeitet werden und es endete ein einsatzreicher Nachmittag.

 

Weitere Details zu den Unwettereinsätzen und der Ölspur sind unter Einsätze zu finden.

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Hasselroth mit überraschendem Ende!

Am Samstag den 23.02.2019 traf sich die Hasselrother Jugendfeuerwehr zur gemeinsamen Sitzung.

Bei der diesjährigen Versammlung stand die Wahl eines neuen Gemeindejugendfeuerwehrwartes im Vordergrund. Rudolf Eisenbarth aus Neuenhaßlau erklärte sich bereit dieses wichtige Amt zu übernehmen. Er wurde von den anwesenden Jugendlichen gewählt und freute sich sehr über das  ihm geschenkte Vertrauen.

Weitere wichtige Ämter des Jugendfeuerwehrausschusses waren an diesem Tag noch zu besetzten. Dies geschah, wie laut Satzung vorgeschrieben, durch geheime Wahlen, mit Stimmzetteln und Wahlurne. So kamen viele der Jugendlichen das erste Mal mit demokratischen Wahlen in Berührung und engagierten sich mit viel Begeisterung und Spaß.

In den Jugendfeuerwehrausschuss wurden folgende Jugendliche gewählt: Collien Hamburger als Schriftwartin, Kevin Esposito als Sprecher der Jugendfeuerwehren und Marleen Hellmuth und Jennifer Greiner als Delegierte zu übergeordneten Organen.

Seit 4 Jahren konnte der Posten des stellvertretenden Gemeindejugendfeuerwehrwartes nicht besetzt werden und auch dieses Jahr konnte im Vorfeld der Sitzung kein Kandidat für dieses wichtige Amt gefunden werden. Doch zum Glück entschied Samuel Maniura aus Niedermittlau während der Versammlung sich für diese verantwortungsvolle Aufgabe zur Wahl zu stellen. Die Jugendlichen waren begeistert, sodass Samuel Maniura zum stellvertretenden Gemeindejugendfeuerwehrwart der Feuerwehr Hasselroth gewählt wurde. Mit dieser großartigen Wende hätte zu Beginn der Sitzung niemand gerechnet.

Beide gewählten Gemeindejugendfeuerwehrwarte müssen noch von der Einsatzabteilung bestätigt werden. Dies geschieht bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hasselroth am 15.03.2019.

Ein weiteres Highlight war die Verleihung der Jugendflamme Stufe 1. Hier konnten dieses Jahr folgende Jugendliche das wichtige Abzeichen erringen: Marleen Hellmuth, Collien Hamburger, Marie Weingärtner, Kevin Esposito, Ryan Esposito, Nico Röder, Tim Sauer und Alexander Steinbach.

Verleihung der  Jugendflamme Stufe 1

Zweite Reihe rechts außen: Samuel Maniura, Stv. Gemeindejugendfeuerwehrwart

Zweite Reihe links außen: Thomas Born, amtierender Gemeindejugendfeuerwehrwart

Zweite Reihe Zweiter von links: Rudolf Eisenbarth, neu gewählter Gemeindejugendfeuerwehrwart

Teamstärkung durch Wintergrillen der Feuerwehr Hasselroth

Die kalten Monate eignen sich zum Trinken von Tee und Heißer Schokolade im Haus. Für Outdoor-Aktivitäten ist es keine allzu angenehme Zeit, weshalb man aber nicht darauf verzichten muss. Eine solche Winterveranstaltung im Freien wurde am 01.02.2019 vom Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Hasselroth, der sich nicht nur um die Darstellung der Feuerwehr in der Öffentlichkeit kümmert, organisiert.

Die Mitglieder der Einsatzabteilungen aller drei Ortsteile wurden zu einem sogenannten „Wintergrillen“ eingeladen. Vor den Turnhallen in Neuenhaßlau waren Bänke und Stehtische aufgebaut worden. Mit Hilfe mehrerer Heizpilze und Feuertonnen wurde für eine wohlige Atmosphäre, trotz eisiger Temperaturen, gesorgt. Eine Ansprache durch Bürgermeister Uwe Scharf, der die Einsatzkräfte noch einmal für Ihre Leistungen lobte, eröffnete den Abend. Selbst Gegrilltes gab es allerdings nicht. Das Essen wurde von einem Foodtruck-Unternehmer angeliefert. So gab es, neben vielen weiteren Speisen, Burger und Kartoffelsuppe, die bei den Feiernden besonders gut ankamen. Der winterlichen Jahreszeit entsprechend, standen Glüh- und heißer Apfelwein sowie Kinderpunsch zum Trinken bereit. Nicht zuletzt aufgrund der vielen und zufriedenen Teilnehmer eine gelungene Veranstaltung mit Wiederholungsbedarf.