Kategorie Archive: Aktuelles

Dorffest 2020 fällt aus

Wie es sicher zu erwarten war, hat sich der Vorstand der Feuerwehr Gondsroth dazu entschlossen, wegen der aktuellen coronabedingten Gefährdungslage das Dorffest 2020 abzusagen. Insbesondere die Proben für die beliebte Dorffesthitparade wären nur schwer möglich und die Vorgaben für eine sichere Durchführung des Festes an sich wären nur schwer umsetzbar gewesen.

Die Feuerwehr Gondsroth hofft, alle Besucher gesund und munter 2021, wie gewohnt wieder am dritten Wochenende im September, begrüßen zu können.

Gut geschützt durch den Alltag - Meddeler Feuerflöhe mit Mund-Nasen-Masken ausgestattet

Heute konnten im Beisein der Vereins- und Wehrführung sowie des Bürgermeisters und des Gemeindebrandinspektors die neu beschafften und zu einem Großteil durch den Feuerwehrverein finanzierten Alltagsmasken an einen Teil der Kindergruppe übergeben werden.

Da seit Beginn der Corona-Pandemie die regelmäßigen Treffen der Feuerflöhe ausgefallen sind, war dies für die Kinder ein Highlight in dieser "feuerwehrlosen" Zeit. Leider konnten nicht alle Kinder ihre Masken persönlich abholen, diesen wurden die Masken im Anschluss noch nach Hause "geliefert".

Die Masken können hier bestellt werden:

https://nfv-112.org/aktuelles/3375-grisu-mund-nasen-maske-26-05-2020.html

0,50€ je Maske gehen an die Hessische Feuerwehrstiftung.

Feuerwehr Hasselroth & Freigericht bekommt eigenes Stickeralbum / Stickerstars-Aktion stärkt Kameradschaft und unterstützt die Feuerwehr in der Öffentlichkeit

Ein Sticker mit dem eigenen Abbild, die gesamte Feuerwehr in einem individuellen Sammelalbum verewigt: Was sonst nur für die Stars des Sports gilt, wird für die Mitglieder der Feuerwehr Hasselroth & Freigericht ab dem 4. Juli Realität. Am Samstag startet exklusiv im REWE Markt Herröder der Verkauf der brandneuen Feuerwehr-Stickeralben.

Das Sammelfieber wird dann nicht nur in den Feuerwehr-Gruppen grassieren - sondern auch die gesellschaftlich so wichtige Institution in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit rücken. Umgesetzt wird die außergewöhnliche Aktion, die zudem für echtes Starfeeling und ein starkes Kameradschafts-Gefühl sorgen soll, mit dem Berliner Start-up „Stickerstars“. Damit das Tauschgeschäft nie ins Stocken gerät, wurde eigens für die Feuerwehr eine Online-Tauschbörse eingerichtet.

„Mit den Bildern aller Abteilungen bekommt das Thema Feuerwehr in unseren Gemeinden ganz viele Gesichter und es ist eine Auszeichnung für die wahren Helden des Alltags“, schreiben Dr. Albrecht Eitz (Bürgermeister der Gemeinde Freigericht) und Matthias Pfeifer (Bürgermeister der Gemeinde Hasselroth) im Vorwort des Sticker-Albums.

451 verschiedene Sticker von den einzelnen Ortswehren, Jugendfeuerwehren und weiteren Mitgliedern sind ab dem 4. Juli für zehn Wochen in recycelbaren Sticker-Tütchen zu ergattern. Ebenso gibt’s die individuell kreierten Sammelhefte im Feuerwehr-Look exklusiv im REWE Markt Herröder, der das Projekt ermöglicht hat.

Jeder Album-Kauf unterstützt die eigene Feuerwehr auch finanziell: Jeweils 2 Euro fließen direkt in die Feuerwehrkasse! Das gesamte Projekt ist für die Feuerwehr Hasselroth & Freigericht kostenlos, zudem profitiert die Feuerwehr von Werbeseiten-Erlösen.

Das Berliner Start-up „Stickerstars“ verfolgt seit 2012 die Vision, Mitglieder in ihren Gemeinschaften zu verbinden. "Stickerstars"-Gründer Michael Janek: „Genießt die Sammelleidenschaft für eure örtliche Feuerwehr, (k)lebt eure Gemeinschaft - wir sind stolz, dass es euch gibt!“

Seit Anfang 2020 können bei „Stickerstars“ auch kleinere Gemeinschaften wie Hochzeitsgesellschaften oder Unternehmen bei Betriebsfesten ihren Traum vom eigenen Sticker-Album (k)leben.

 

Erste Online-Ausbildung bei der Feuerwehr Hasselroth Gondsroth

Das Corona-Virus bestimmt derzeit das gesamte öffentliche Leben. Auch bei den Feuerwehren ruht der komplette Dienstbetrieb und alle Treffen, außer natürlich Einsätze, wurden abgesagt. Um keinen Defizit bei der Ausbildung zu bekommen, wurde nun ganz nach dem Trend zu Homeoffice im Beruf, die erste Online-Ausbildung organisiert. Zur gewohnten Zeit am Donnerstag, 19:30 Uhr konnte sich jeder über einen zuvor verschickten Link der Veranstaltung beiwohnen. Mathilda Glaesmann, bei der Feuerwehr Gondsroth für die Ausbildung verantwortlich, hatte zum Einstieg erst einmal ein etwas einfacheres Thema ausgesucht. Es konnten alle über Bild und Ton Mathildas Ausführungen zu „Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz“ folgen und sogar Kommentare oder Zwischenfragen stellen. Anschließend gab es noch die Mitteilungen zur aktuellen Entwicklung durch die Wehrführung. Es war damit eigentlich wie jeden Donnerstag, allerdings fehlte der gemütliche Teil im Anschluss. Ob die Beteiligung von fast 30 Leuten nur aus Neugier so rekordverdächtig hoch war wird man nächste Woche sehen, denn dann findet der nächste Online-Unterricht statt.

Bild: Die Präsentation, die Ausbilderin und so manchen Blick ins Wohnzimmer gab es zu sehen