Kategorie Archive: Aktuelles

Videobotschaft zum Thema Notruf absetzen

Kürzlich haben wir Sie gebeten uns Fragen zur Rubrik Notruf absetzen, 112 einzusenden.

Vielen Dank an alle die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Besonderen Dank an alle, die uns darüberhinaus Fragen eingesendet haben.

Nehmen Sie sich bitte ein wenig Zeit und schauen sich unsere Videobotschaft an, bei denen unsere Leitstellenmitarbeiter Ivi und Flo Ihnen wichtige und interessante Informationen aus erster Hand geben.

Das Video ist bewusst zeitlich nicht eingeschränkt und geht ein wenig über unser gesetzes Limit hinaus. Wir wollen Ihnen keine Antworten und Einblicke vorenthalten.

Sollten Sie weitere Fragen haben melden Sie sich gerne bei uns.

Fahrzeugtausch und neuer Schlauchwagen bei der Feuerwehr Hasselroth

Am Wochenende wurde der bis dato im Ortsteil Neuenhaßlau stationierte Gerätewagen Iveco Daily mit Magirus-Aufbau an die Kameraden im Ortsteil Gondsroth übergeben.

Dort wird dieser die kommenden Wochen in Eigenregie zu einem TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) umgebaut und entsprechend im Hasselrother Ortsteil Gondsroth stationiert und genutzt.

Zeitgleich wurde in Neuenhaßlau ein SW2000 des Main-Kinzig-Kreises in Empfang genommen. Der Schlauchwagen wird bei Einsätzen, bei denen längere Schlauchleitungen gelegt werden müssen sowohl in Hasselroth als auch im Kreisgebiet eingesetzt.

Darüberhinaus werden die Einsatzkräfte in Neuenhaßlau den Part „Logistik“ in der Feuerwehr Hasselroth übernehmen, um bei Unwettern, größeren Einsatzlagen und beispielsweise Flächen- und Waldbränden entsprechende Gerätschaften an die Einsatzstelle bringen zu können.

Der erste Schritt eines neuen Fahrzeugkonzeptes, welches im Rahmen des Bedarf und Entwicklungsplan, der im ersten Quartal 2019 verabschiedet werden soll, wurde somit umgesetzt.

Weitere Details des Bedarf und Entwicklungsplan, der sich mit der Aufstellung Ausstattung und Konzeption der Hasselrother Brandschützer beschäftigt,  werden sobald dieser beschlossen ist, veröffentlicht.

Die beiden Wehrführer der Ortsteilwehren Gondsroth (links - Henning Reuswig) und Neuenhaßlau (rechts - Alessandro Schmidt) hatten sichtlich Spaß bei der Schlüsselübergabe.

Die beiden Wehführer bei der Übergabe des Fahrzeugs. Alle beteiligten Führungskräfte auf Ortsteil und Gemeindeebene haben das neue Fahrzeugkonzept einheitlich abgestimmt.

Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr in der Gemeindeverwaltung

Seit nunmehr zwei Jahren ist der für die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr zuständige Arbeitskreis, mit Feuerwehrmitgliedern und Poltiker besetzt, aktiv.

Zahlreiche Aktionen und Kamapgnen konnten seither umgesetzt werden.

Die aktuelle Kamapgne im Dezember bezieht sich auf das korrekte Absetzen eines Notrufs.

Bis zum Wochenende sammeln wir noch Fragen der Bürger zum Thema 112, Notruf absetzen und Leitstelle, bevor unsere Leitstellenmitarbeiter die eingereichten Fragen per Videobotschaft beantworten. Einige interessante Fragen der Bürgerschaft sind bereits eingegangen, tauschten sich Bürgermeister Uwe Scharf und der Stv. Gemeindebrandinspektor Alessandro Schmidt bei einem Treffen im Rathaus über den aktuellen Stand aus.

Anlass des Zusammenkommens war die Aufstellung einer #has112 Beachflag, die ab sofort in der Lounge des Rathaus aufgestellt ist.

Bei der im November stattfindenden Tagung des Wehrführerausschusses der Feuerwehr Hasselroth wurden anstehende Themen mit Bürgermeister Uwe Scharf abgestimmt, der u.a. angeboten hat eine Beachflag dauerhaft im Rathaus aufzustellen, um in der Gemeindeverwaltung auf die Arbeit der Feuerwehr aufmerksam zu machen.

Dass Feuerwehr, Politik und Verwaltung beim Thema Öffentklichkeitsarbeit sehr gut zusammenarbeiten und gemeinsame Synegieeffekte nutzen macht nicht nur diese Aktion deutlich.

Dezember ist unser Monat des Notrufs - Verlängerung der Mitgliederaktion bis 31.12

Der Dezember steht für uns ganz unter dem Motto: „Einen Notruf richtig absetzen“ Wie bereits am 1.12 bei den 3 sehr positiv angenommenen Infoständen publiziert, wollen wir auf die internationale Notrufnummer 112 aufmerksam machen.

Wir werden die kommenden Tage auf verschiedene Art und Weise über die Thematik informieren.

Pünktlich zu Nikolaus können wir Ihnen die freudige Mitteilung überbringen, dass wir unsere Mitgliederaktion bis 31.12.2018 verlängern.

Wer sich einer unserer Abteilungen anschließt erhält bis Ende Dezember eine exklusive #has112 Warnweste. 

Folgende Abteilungen in den Ortsteilen Gondsroth, Neuenhaßlau und Niedermittlau zählen dazu: Förderverein( Passive Mitgliedschaft), Kinderfeuerwehr (06-10Jahre), Jugendfeuerwehr(10-17 Jahre), Einsatzabteilung (Aktive Mitgliedschaft)

Warum sollte man sich damit auseinander setzen die Feuerwehr Hasselroth zu unterstützen? Wir sind für die Sicherstellung des Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe in unserer Gemeinde und somit unter anderem für das Allgemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger verantwortlich.

Unsere Kameraden verrichten ihren Dienst ausschließlich auf freiwilliger Basis. Umso mehr Bürger die Feuerwehr unterstützen, sehr gerne im aktiven Dienst, gerne auch als Fördermitglied, umso besser sind die Rahmenbedingungen, um wirksame Hilfe leisten zu können.

Folgen Sie den bereits über 10 neuen Mitgliedern, die sich an den Infoständen dazu entschieden haben die Feuerwehr in ihrem Heimatort zu unterstützen und werden Sie Mitglied in einer unserer Abteilungen.

Wir freuen uns Sie unter unserem Motto „Feuerwehr Hasselroth-Für Mich, Für Dich, Für Alle, in unseren Reihen begrüßen zu Dürfen.

Senden Sie einfach eine Mail an „Mitglied-werden@Feuerwehr-Hasselroth.de“ oder melden Sie sich bei den Gemeindebrandinspektoren unter folgenden Kontaktdaten: https://wordpress.has112.de/wirueberuns/fuehrung/leitung-der-feuerwehr/

Gutes Tun und zusätzlich eine Warnweste erhalten. Wir freuen uns auf Sie.

Feuerwehrinformationen zur Notrufnummer 112 mit Infoblatt zum Absetzen eines Notrufes