Rollcontainer für veränderte Rahmenbedingungen

Rollcontainer für veränderte Rahmenbedingungen

Die Einsatzlagen und Anforderungen, mit denen man als örtliche Gefahrenabwehr konfrontiert wird werden zukünftig immer anspruchsvoller. Vergangenes Jahr wurden deshalb Rollcontainer konzipiert und bestellt, die heute Mittag von der Firma Günzburger Steigtechnik geliefert wurden.

Die fünf Rollcontainer haben jeweils einen eigenen einsatztaktischen Wert und können zusammen mit anderen Fahrzeugen kombiniert eingesetzt werden, um den größtmöglichen  und strukturierten Einsatzerfolg zu gewährleisten. Während zwei Rollcontainer den Bereich „Unwetter“ und „Hochwasser“ abdecken, wurde ein Rollcontainer für die Gefahrenabwehr zum Thema „Wald und Flächenbrand“ bestellt. "In diesen Bereichen haben wir durch extremere Wetterlagen erhöhte und vielseitigere Einsatzaufkommen" schildert Alessandro Schmidt, stellvertretender Gemeindebrandinspektor, die Hintergründe zur Beschaffung. Ölspuren und kleinere Gefahrgutaustritte können ab sofort ebenfalls mit einem Rollcontainer abgearbeitet bzw. unterstützt werden. Für allgemeine Einsatzlagen, besonders bei Nacht, ist als Allrounder eine Variante „Strom/Licht“ konzipiert worden, die nahezu bei allen Einsätzen mitgeführt wird. Als Logistikfahrzeug dient der SW 2000, der vier Rollcontainer mit jeweils 500 Meter Schlauch mitführen kann, wenn es darum geht Wasserförderung über lange Wegstrecke aufzubauen. Eine spezielle Ausrückeordnung wird grade von einem „Planungsteam Rollcontainer“ entworfen. Dieses Team hat gemeinsam mit der Neuenhaßlauer Wehrführung die neue strukturierte Vorgehensweise geplant und umgesetzt.

Neben dem Hasselrother Bürgermeister Matthias Pfeifer machte sich der Kreisbrandinspektor Markus Busanni mit einer Delegation aus dem Gefahrenabwehrzentrum ein Bild von der Beschaffung, die zukünftig einen Mehrwert für die Hasselrother Brandschützer sein wird. "Eine Investition in die Sicherheit der Hasserother Bürger, um auf die veränderten Rahmenbedinungen eine Antwort zu finden" sind sich alle Beteiligten einig.

Herzlich Bedanken möchten wir uns bei der Firma Günzburger Steigtechnik und bei allen beteiligten Kameraden für die Planung und Beschaffung der Rollcontainer. Der Gemeinde Hasselroth und dem Förderverein der Feuerwehr Neuenhaßlau danken wir für die finanzielle Umsetzung.

Kommentare sind deaktiviert