Feuerwehr Hasselroth & Freigericht bekommt eigenes Stickeralbum

Feuerwehr Hasselroth & Freigericht bekommt eigenes Stickeralbum / Stickerstars-Aktion stärkt Kameradschaft und unterstützt die Feuerwehr in der Öffentlichkeit

Ein Sticker mit dem eigenen Abbild, die gesamte Feuerwehr in einem individuellen Sammelalbum verewigt: Was sonst nur für die Stars des Sports gilt, wird für die Mitglieder der Feuerwehr Hasselroth & Freigericht ab dem 4. Juli Realität. Am Samstag startet exklusiv im REWE Markt Herröder der Verkauf der brandneuen Feuerwehr-Stickeralben.

Das Sammelfieber wird dann nicht nur in den Feuerwehr-Gruppen grassieren - sondern auch die gesellschaftlich so wichtige Institution in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit rücken. Umgesetzt wird die außergewöhnliche Aktion, die zudem für echtes Starfeeling und ein starkes Kameradschafts-Gefühl sorgen soll, mit dem Berliner Start-up „Stickerstars“. Damit das Tauschgeschäft nie ins Stocken gerät, wurde eigens für die Feuerwehr eine Online-Tauschbörse eingerichtet.

„Mit den Bildern aller Abteilungen bekommt das Thema Feuerwehr in unseren Gemeinden ganz viele Gesichter und es ist eine Auszeichnung für die wahren Helden des Alltags“, schreiben Dr. Albrecht Eitz (Bürgermeister der Gemeinde Freigericht) und Matthias Pfeifer (Bürgermeister der Gemeinde Hasselroth) im Vorwort des Sticker-Albums.

451 verschiedene Sticker von den einzelnen Ortswehren, Jugendfeuerwehren und weiteren Mitgliedern sind ab dem 4. Juli für zehn Wochen in recycelbaren Sticker-Tütchen zu ergattern. Ebenso gibt’s die individuell kreierten Sammelhefte im Feuerwehr-Look exklusiv im REWE Markt Herröder, der das Projekt ermöglicht hat.

Jeder Album-Kauf unterstützt die eigene Feuerwehr auch finanziell: Jeweils 2 Euro fließen direkt in die Feuerwehrkasse! Das gesamte Projekt ist für die Feuerwehr Hasselroth & Freigericht kostenlos, zudem profitiert die Feuerwehr von Werbeseiten-Erlösen.

Das Berliner Start-up „Stickerstars“ verfolgt seit 2012 die Vision, Mitglieder in ihren Gemeinschaften zu verbinden. "Stickerstars"-Gründer Michael Janek: „Genießt die Sammelleidenschaft für eure örtliche Feuerwehr, (k)lebt eure Gemeinschaft - wir sind stolz, dass es euch gibt!“

Seit Anfang 2020 können bei „Stickerstars“ auch kleinere Gemeinschaften wie Hochzeitsgesellschaften oder Unternehmen bei Betriebsfesten ihren Traum vom eigenen Sticker-Album (k)leben.

 

Kommentare sind deaktiviert