Fahrzeugtausch und neuer Schlauchwagen bei der Feuerwehr Hasselroth

Fahrzeugtausch und neuer Schlauchwagen bei der Feuerwehr Hasselroth

Am Wochenende wurde der bis dato im Ortsteil Neuenhaßlau stationierte Gerätewagen Iveco Daily mit Magirus-Aufbau an die Kameraden im Ortsteil Gondsroth übergeben.

Dort wird dieser die kommenden Wochen in Eigenregie zu einem TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) umgebaut und entsprechend im Hasselrother Ortsteil Gondsroth stationiert und genutzt.

Zeitgleich wurde in Neuenhaßlau ein SW2000 des Main-Kinzig-Kreises in Empfang genommen. Der Schlauchwagen wird bei Einsätzen, bei denen längere Schlauchleitungen gelegt werden müssen sowohl in Hasselroth als auch im Kreisgebiet eingesetzt.

Darüberhinaus werden die Einsatzkräfte in Neuenhaßlau den Part „Logistik“ in der Feuerwehr Hasselroth übernehmen, um bei Unwettern, größeren Einsatzlagen und beispielsweise Flächen- und Waldbränden entsprechende Gerätschaften an die Einsatzstelle bringen zu können.

Der erste Schritt eines neuen Fahrzeugkonzeptes, welches im Rahmen des Bedarf und Entwicklungsplan, der im ersten Quartal 2019 verabschiedet werden soll, wurde somit umgesetzt.

Weitere Details des Bedarf und Entwicklungsplan, der sich mit der Aufstellung Ausstattung und Konzeption der Hasselrother Brandschützer beschäftigt,  werden sobald dieser beschlossen ist, veröffentlicht.

Die beiden Wehrführer der Ortsteilwehren Gondsroth (links - Henning Reuswig) und Neuenhaßlau (rechts - Alessandro Schmidt) hatten sichtlich Spaß bei der Schlüsselübergabe.

Die beiden Wehführer bei der Übergabe des Fahrzeugs. Alle beteiligten Führungskräfte auf Ortsteil und Gemeindeebene haben das neue Fahrzeugkonzept einheitlich abgestimmt.

Kommentare sind deaktiviert