24-Stunden-Berufsfeuerwehrtag Jugendfeuerwehr Niedermittlau

24-Stunden-Berufsfeuerwehrtag Jugendfeuerwehr Niedermittlau

Vergangenes Wochenende absolvierte die Jugendfeuerwehr Niedermittlau einen 24-Stunden- Berufsfeuerwehrtag. Ziel war es bei Übungseinsätzen den Nachwuchsbrandschützern den Alltag der Feuerwehr näher zu bringen. Unter Leitung des Jugendwartes Arkavin Soulbary und seinem Betreuerteam Natascha Hellmuth, Ralf Schneider und Rene Schneider wurde den Jugendlichen ein spannendes Programm auf die Beine gestellt. Es ging am Samstag um 13 Uhr los, nach Begrüßung und Fahrzeugeinteilung klingelte zum ersten mal der Funkmeldeempfänger mit dem Stichwort Ölspur, im weiteren Verlauf wurde eine Personensuche durchgeführt, ein größeres Feuer an der Friedrich-Hofacker-Halle gelöscht und in der Nacht eine verunfallte Person aus ihrem PKW gerettet. Nach einer sehr kurzen Nacht wurden die Jugendlichen in den frühen Morgenstunden wieder unsanft geweckt und es ging zum Bahnhof nach Niedermittlau. Dort handelte es sich um einen Fehlalarm. Nach dem Frühstück alarmierte es zu einem Waldbrand am Niedermittlauer Bergkopf bei dem die Einsatzabteilung Niedermittlau und die Feuerwehr Neuenhaßlau mit dem SW-2000 unterstützte. Zum Abschluss wurde gemeinsam gegrillt. Alle waren glücklich über das erlebte!
Wir danken Conny Schneider, die sich um die Verpflegung gekümmert hat und zudem auch um 1:30 Uhr mit ihrem PKW das Unfallopfer machte. Dank auch an Christoph Reußwig und Karl-Phillip (Karli) Kühlmeyer die sich um das Feuer an der Friedrich-Hofacker-Halle kümmerten. Weiter danken wir auch den drei Kameraden aus Neuenhaßlau die mit dem SW-2000 unterstützten.

Kommentare sind deaktiviert