Internationale Feuerwehrfreundschaft erlebt

Internationale Feuerwehrfreundschaft erlebt

Kürzlich fuhr eine Delegation der Gondsrother Feuerwehr zur Fahrzeugübergabe bei der befreundeten Feuerwehr Oosterland. Unweit der Nordsee verbrachte man ein tolles Wochenende.

Seit vielen Jahren besteht schon eine länderübergreifende Feuerwehrkameradschaft zwischen der Feuerwehr Gondsroth und der Feuerwehr Oosterland. Oosterland gehört zur Provinz Zeeland. Diese ist in den südwestlichen Niederlanden gelegen und besteht aus einer Reihe von Inseln, Halbinseln und einem Stück Festland an der Grenze zu Belgien. Im April war die Wehr mit ihrem neuen Fahrzeug im Rahmen einer Ausbildungsfahrt zu Gast in Gondsroth, daher war die Teilnahme an der offiziellen Fahrzeugübergabe selbstverständlich.

Die siebenköpfige Reisegruppe hatte sich für zwei Nächte in Zelten gerüstet, da in der Ferienregion keine freien Zimmer vorhanden waren. Die Überraschung war daher umso größer, als bekannt wurde, dass das Nachtlager im Traktormuseum eines der Feuerwehrmitglieder hergerichtet wurde. Inmitten historischer landwirtschaftlicher Geräte schlief es sich ganz exklusiv und wunderbar. Für Freitagnachmittag war eine Fahrt mit einem Muschelkutter organisiert. Gemeinsam mit den holländischen Kameraden erlebte man drei schöne Stunden auf der Nordsee und die frisch gefangenen Muscheln wurden gleich an Deck zubereitet und verspeist. Abends kehrte man gemütlich in ein Restaurant ein. Der Samstag begann mit einem tollen Frühstücksbuffet inmitten der alten Traktoren. Später wurde der Tag der offenen Tür besucht. Ein reichhaltiges Programm wurde geboten. Von Spielen für Kinder, historischen Fahrzeugen, einer Feuerwehrdrohne, bis zum großen Flugfeldlöschfahrzeug, gab es viel zu sehen. Umgezogen in Uniform konnte die offizielle Übergabe am Nachmittag stattfinden. Auch die deutschen Gäste konnten ein paar Grußworte sprechen und ein Geschenk übergeben. Interessant, einmal solch einer Veranstaltung im Ausland beizuwohnen. Insgesamt konnte man feststellen, dass es im Nachbarland etwas lockerer zugeht als bei uns, gleiches galt für den Abend. Es war ein nicht öffentliches Barbecue vorbereitet. Beim Grillabend für die eigenen Mitglieder, Freunde und Gäste gab es eine große Auswahl an Grillfleisch, dass sich jeder selbst grillen musste. Dafür gab es einen riesen Grill und etwa 15 Grillzangen. Bis spät in die Nacht wurde am Lagerfeuer über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Feuerwehren diskutiert und viel gelacht.

Nach einem weiteren tollen Frühstück am Sonntag ging es wieder zurück nach Gondsroth. Die Erinnerungen an ein erlebnisreiches Wochenende im Zeichen der internationalen Feuerwehrfreundschaft werden noch lange anhalten.

Kommentare sind deaktiviert